Nie aufgeben

Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer es doch noch einmal zu versuchen.

                                                                                                                                    Thomas Alva Edison.

Hallo, ihr Lieben!

Meine Name ist Stefan Sichelschmidt.

marathon-mit-kunstherz2

Ich wurde am 08.09.1964 in Königswinter, NRW geboren. Aufgewachsen bin ich in verschiedenen Länder (Deutschland, Italien, Belgien), was auch meinen Charakter und meine Gewohnheiten geprägt hat. Ich arbeite seit vielen Jahren beim Auswärtigen Amt und habe dienstlich bis 2006 alle 3-5 Jahre in anderen Länder gelebt und viele Erfahrungen in diesen sammeln dürfen. Seit 2006 bin ich mit meiner Familie in Deutschland und hoffe, das ich bald wieder meinen Drang nach anderen Kulturen, Sprachen und Essgewohnheiten fortsetzten kann. Mehr über mich könnt ihr ein bisschen später lesen. Jetzt möchte ich euch erklären, was meine Seite für euch bringt.

Gesundheit ist das wertvollste was ein Mensch hat und diese kann man nicht kaufen. Das wissen alle, nur manchmal kann man die Gesundheit durch ein Unglück oder einen Unfall verlieren. Mann kann sich davor nicht schützen. Und wenn es passiert ist, ist es nicht an der Zeit euer Leben aufzugeben. Ich glaube, dass Wunder passieren. Mann muss nur daran glauben. Hier möchte ich mit euch meine Geschichte teilen. Meine Geschichte über mein Leben vor und mit der Krankheit.

Nach einer banalen medizinische Untersuchung vor meiner geplanten Versetzung nach Los Angeles 2009, wurde festgestellt, dass die Mitralklappe insuffizient war. Im April 2009 habe ich in einer Herzklinik in Hamburg durch minimal invasive Operation eine Rekonstruktion durchführen lassen. Etwas ist schief gelaufen. Mein Herz erholte sich nicht und im Juni 2009 wurde ich mit dem Rettungswagen nach mehreren Herzstillstände und Komatös ins Deutsche Herzzentrum Berlin gebracht. Nach ein paar Tagen bekam ich ein Kunstherz implantiert. Ich überlebte, aber alle meine Träume waren auf einmal weg. Ich war einer Kranker Mensch, der nicht wusste wie viel Zeit er noch hat und wie er diese Zeit überleben kann. Ich gelte seit dem als Behindert mit einem Behinderungsgrad von 100%.

Es ist nun schon fast 6 Jahre her. Und ihr könnt hier sehen, dass es auch möglich ist für schwer kranke Menschen, wieder ins Leben zu finden.

Meine Inspiration waren die Rollstuhlfahrer und Handbiker beim Marathon 2013 in Berlin. Ich war so beeindruckt von dem Willen, der Kraft und der Leistung dieser Menschen, dass ich mir gesagt habe “Ich möchte auch andere inspirieren”. So entstand die Idee anderen zu zeigen, was ein Herzkranker erreichen kann – ein Marathon mit Kunstherz zu laufen. Mehr darüber in kürze.

Diese Seite widme ich allen, die ein Schub brauchen, weiter zu Leben, allen, die mit ihrer Krankheiten kämpfen, allen, die ihre Hoffnung verloren haben.
Ich kann bestimmt nicht alle Fragen beantworten, aber ich teile gerne mit euch, was ich von meinem neuen Leben gelernt und was ich erlebt habe.

Abonniere mich auf Facebook

5 thoughts on “Nie aufgeben

  1. Torben Bröer

    Hey Stefan,
    verfluchte Technik, deine Nummer ist nicht mehr auf meinen Telefon :-) hoffe es geht Dir weiterhin

    Reply
    1. Marathon mit Kunstherz Post author

      Hi Torben, habe momentan viel zu tun. Haben am 19.03.2015 große Pressekonferenz wegen der Projekte die wir dieses Jahr geplant haben. Ja mir geht es gut. Melde mich nächste Woche bei dir. Wie geht es dir ?

      LG
      Stefan

      Reply
      1. Marathon mit Kunstherz

        Hallo Torben,
        ich bin wieder unter den lebenden.
        Dir letzten 12 Monate waren für meine Familie eine riesen Qual.
        Hab deine Nummer verloren.
        Kannst du sie mir schicken, Danke.

        LG
        Stefan

        Reply
  2. Nicole Maltzahn

    Hallo Herr Sichelschmidt, ich hoffe Sie können mir helfen. Ihre Seite hatte ich bereits letztes Jahr besucht und war erstaunt was man mit “Kunstherz” alles schaffen kann. Meine Mama ( 68 Jahre und früher Leistungssportlerin) hat im Juni letzten Jahres das Heart Mate 3 implementiert bekommen. Es war eine schwere Zeit, da sie in einem schlechten Zustand war und wir wussten nicht ob sie es schafft. Aber sie hat gekämpft und ist nach langem Krankenhaus Aufenthalt und anschließender Reha zu hause. Nun plagen wir uns seit dem mit den Behörden rum. Pflegestufe wurde abgelehnt, sie hat einen GDB von 60 bekommen und darum geht es mir. Wie sie geschrieben haben haben Sie seit der Implantation einen GdB von 100. Ich habe keine Ahnung ob das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist, aber wir kennen auch einen Kunstherz Patienten der genau wie meine Mama aus Brandenburg kommt und auch einen GdB von 100 hat. Ein Widerspruch hat auch nichts gebracht und klagen werden wir nicht. Ich würde mich freuen, wenn Sie einen Rat für mich haben. Da meine Mama 8 Wochen auf der Intensivstation lag und da auch sehr lange im Koma war, helfe ich ihr, weil sie sich nur schlecht an die Zeit im Herzzentrum erinnern kann.

    Reply
    1. Marathon mit Kunstherz Post author

      Hallo Nicole, gerne stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Sie können mich gerne anrufen.
      Hier meine Nummer 017682331170

      Freue mich darauf bald von Ihnen zu hören.

      Gruß aus Berlin
      Stefan

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *